Medikamentöse Schmerztherapie

Palliative Care für Einsteiger – Band 4

Matthias Richl

Beschreibung
Rezensionen
30. April 2016

Die Schmerztherapie ist in der Palliativmedizin einer der wesentlichen Pfeiler einer erfolgreichen Behandlung. Egal in welcher Situation sich ein Mensch im Rahmen einer Erkrankung befindet, es besteht die Möglichkeit ihm mit Hilfe einer adäquaten Schmerztherapie auch am Ende zur Begleitung des Sterbens so zu helfen, dass ein schmerzarmes oder schmerzfreies Leben und eben auch Sterben möglich ist. Angesichts des individuellen Schmerzerlebens und der weiteren Erkrankungen unserer Patienten sind zur medikamentösen analgetischen Behandlung Kenntnisse über Wirkungen und Nebenwirkungen notwendig. Darüber hinaus sollte die Behandlung von Begleitsymptomen einer Schmerztherapie bekannt sein und durchgeführt werden. Bei Versagen der normalen oralen Therapie müssen alternative Möglichkeiten zur Schmerzreduktion, wie intravenöse PCA-Therapie, oder andere interventionelle Verfahren eingesetzt werden.
Das vorliegende Buch soll einen Einblick in die medikamentöse Therapie verschaffen, ohne sich tiefer mit pharmakologischen oder wissenschaftlichen Details zu beschäftigen. Es ermöglicht der LeserIn, die jeweilige, von den behandelnden ÄrztenInnen verordnete, Schmerztherapie besser einzuschätzen. Letztendlich kann durch Beobachtungen im Rahmen der Begleitung eine entsprechende Rückmeldungen an die ÄrztInnen geben, und der Erfolg einer Behandlung mitgesteuert werden. Unverzichtbar gehört zur Therapie auch die Erfassung von Symptomen. Der Schmerzmessung ist deshalb ein Kapitel dieses Buches gewidmet, das besonders zu beachten ist. Nur das, was wir über unsere Patienten wissen oder messen, können wir verändern und behandeln.

Mit herausnehmbarer Dosierhilfe für die Kitteltasche.

 

Medikamentöse Schmerztherapie
Palliative Care für Einsteiger, Band 4
Matthias Richl, Nadine Lexa (Hrsg.)
mit herausnehmbarer Dosierhilfe für die Kitteltasche
ca. 144 Seiten, vollfarbig, kartoniert Esslingen 2016, der hospiz verlag
ISBN: 978-3-941251-89-2
Preis: Euro 29,99 (D)/Euro 30,90 (A)

 

Medikamentöse Schmerztherapie - Für Mediziner und Nicht-Mediziner

Inhalt:
- Grundlagen der Schmerztherapie
- Nicht-Opioid-Analgetika
- Opioid-Analgetika
- Kommunikation
- Schmerztherapie über Sonden und Pumpen
- Palliative Sedierung
- Tabellen und Übersichten

Kommentar:
Das Buch mit seinem Erscheinen auf dem neusten Stand, was heutzutage eher selten ist. Vielleicht der Vorteil einer Monographie. Der in der Materie sehr erfahrene Autor zitiert sachgerecht aktuelle Ergebnisse aus der Wissenschaft und aus den Leitlinien. Der Text ist gut verständlich, dabei die Drucklegung sehr angenehm in einem handlichen flexiblen Format. Eine - fast zu bunte - Bebilderung trägt zur Auflockerung bei. Die praktischen Hilfen in Form von Tabellen und Wegweisern am Ende des Textes werden noch einmal zusammengefasst in einem kleinen Heftchen, passend für Kittel- oder mit sogar Hemdtasche. Die „Medikamentöse Schmerztherapie“ ist zwar in erster Linie für Pflegende im Palliative Care- Bereich gedacht, kann aber ebenso jungen Ärzten zum Einstieg in die Materie dienen. Insgesamt ein gelungenes medizinisches Lesebuch, sehr praktisch, sehr empfehlenswert.


Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Facharzt für Innere Medizin, Palliativmedizin
Vorsitzender des geschäftsführenden Vorstands des DHPV e.V.



ISBN 978-3-941251-89-2
29,99  (zzgl. Versandkosten)
(inkl. MwSt.)

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.