Würde, Selbstbestimmung, Sorgekultur

Blinde Flecken in der Sterbehilfedebatte

Lilie/Beer/Droste/Giebel (Hrsg.)

Beschreibung
Über den Autor
Rezensionen
Arbeitsmaterialien
Ergänzungen
14. August 2015

Die Publikation bringt sich in den aktuellen gesellschaftlichen, politischen und parlamentarischen Diskurs um die so genannte Sterbehilfe ein. Sie greift Themen und Perspektiven auf, die sowohl in der parlamentarischen Debatte um den assistierten Suizid als auch im aktuellen (Medien)-Diskurs vernachlässigt oder gar nicht behandelt werden.

Das inhaltliche Spektrum umfasst Fragen nach dem ärztlichen Selbstverständnis, der Veränderung ethischer und gesellschaftlicher Normen und Werte, dem Umgang mit Krankheit, Leid und dem Wunsch zu sterben in einer zunehmend an individueller Autonomie orientierten Gesellschaft, den historischen Kontext der Euthanasiedebatte. Zudem wird der Blick gerichtet auf die Situation von Menschen mit demenzieller oder psychischer Erkrankung oder mit geistiger Behinderung, die Sterbebegleitung in der Altenpflege, Erfahrungen in der Telefonseelsorge und in der Kinder- und Jugendhospizarbeit. Der Band enthält einen Überblick über die internationale Rechtslage und einen Bericht über die Praxis der Sterbehilfe in den Niederlanden.

Autoren sind Heinrich Bedford – Strohm, Wolfgang Beer, Irmgard Bracht, Herta Däubler-Gmelin, Klaus Dörner, Edith Droste, Asmus Finzen, Astrid Giebel, Jürgen Goldmann, Dominik Kemmer, Manfred Koller, Ulrich Lilie, Gerbert van Loenen, Arne Manzeschke, Franz Müntefering, Frank Niggemeier, Christiane Ohl, Lukas Radbruch, Traugott Roser, Rosemarie Schettler, Carsten Till, Birgit Vahl, Katarina Weilert, Jürgen Wiebicke, Urban Wiesing, Theodor Windhorst, Michael Wunder.

Die Publikation ist in Kooperation zwischen Diakonie Deutschland, den Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V und der Evangelischen Akademie Villigst entstanden.

 

Würde, Selbstbestimmung, Sorgekultur
Blinde Flecken in der Sterbehilfedebatte
Ulrich Lilie, Wolfgang Beer, Edith Droste, Astrid Giebel
416 Seiten, kartoniert, Esslingen 2015, der hospiz verlag
ISBN: 978-3-941251-91-5, Preis: Euro 19,99 (D)/Euro 20,55 (A)

Ulrich Lilie
Pfarrer
Präsident Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband
stellvertretender Vorsitzender des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.

Dr. phil. Wolfgang Beer
Geschäftsführer Politische Bildung der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin
Vorstandsmitglied der Deutschen Kinderhospizstiftung, Olpe

Edith Droste
Dipl.-Politologin, Trauerbegleiterin
Projektleiterin Fachtagungen in der Deutschen Kinderhospizakademie, Olpe
Nebenamtliche Studienleiterin der Evangelischen Akademie Violinist

Dr. theol. Astrid Giebel
Diplon-Diakoniewissenschaftlerin
Pastorin und Krankenschwester
Theologin im Vorstandsbüro der Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband

Hier finden Sie zusätzliches Material.
Für die Freischaltung bitten wir Sie Ihre E-Mail Adresse einzugeben.

ISBN 978-3-941251-91-5
19,99  (zzgl. Versandkosten)
(inkl. MwSt.)

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.