die hospiz zeitschrift – Ausgabe 81

Beschreibung
Inhaltsverzeichnis
Schwerpunktthemen
Ergänzungen
1. März 2019

die hospiz zeitschrift Ausgabe Nr. 81 (01/2019)

Liebe Leserinnen und Leser,
in dieser Ausgabe nehmen wir die Angehörigen von schwerst- und sterbenskranken Menschen in den Blick.

Sind es doch die Angehörigen, die enorme physische und psychische Belastung erfahren – und das oft über Jahre hinweg. Aber die Begleitung eines nahestehenden Menschen ist stets auch Bereicherung und ermöglicht Wachstum und Entwicklung von Beziehungen bis zuletzt.

Die Selbstverständlichkeit der Übernahme von alltäglichen Notwendigkeiten bis hin zur Übernahme schwieriger Interventionen, beruht oft auf liebevoller Zuwendung. Eigene Bedürfnisse werden zurückgestellt, mitunter gar nicht wahrgenommen oder (sich) zugestanden. Dies spitzt sich zu, wenn die noch verbleibende (gemeinsame) Zeit knapp wird. Gerade in der häuslichen Versorgung kann das zu einer Spirale/Sackgasse der Überforderung führen. Hospizarbeit und die Angebote der Palliativversorgung versuchen hier präventiv und begleitend wirksam zu werden. Welche Erkenntnisse liefert die wissenschaftliche Forschung? Was lehrt uns die Erfahrung der qualifizierten Ehrenamtlichen in den Hospizdiensten? Wie haben sich Familienbilder verändert und wie können wir unsere Angebote für die Angehörigen zukunftsfähig weiterentwickeln?

Auf diese Fragen suchen wir Antworten in der vorliegenden Ausgabe der Hospizzeitschrift.

Die vielfältigen Perspektiven fordern gleichzeitig auf zum Handeln auf allen hospizkulturellen Ebenen.

Ihre Gerda Graf         Ihre Sabine Pleschberger

 

Angehörige – zugehört und nachgedacht
16,00  (zzgl. Versandkosten)
(inkl. MwSt.)

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.