Zu jung fürs Thema Sterben?

Junge Menschen für die Zukunft von Hospizkultur in Gesellschaft #interssieren #stärken #beteiligen
Klaus Wegleitner, Patrick Schuchter, Bernadette Groebe, Dirk Bluemke (Hrsg.)

39,90 

Titel erscheint im Sommer 2022

Vorbestellung durch Kauf des Buches möglich. Die Rechnungsstellung erfolgt erst bei Lieferung des Buches – eine Stornierung der Vorbestellung ist via Email an info@hospiz-verlag.de möglich.

ISBN 978-3-946527-51-0

Erscheinungsdatum: 15.08.2022
 

Beschreibung

Zu jung fürs Thema Sterben?

Junge Menschen für die Zukunft von Hospizkultur in Gesellschaft

#interssieren #stärken #beteiligen

Ich möchte endlich Sinnstiftendes tun, mich nicht länger nur mit Zahlen und Wörtern beschäftigen, die mich nicht wirk­lich ansprechen, mir nicht wirklich etwas zu sagen haben. Im hospizlichen Ehrenamt begegne ich hingegen Menschen, die eine Botschaft haben, mit der sie Menschen führen und be­gleiten, Verantwortung einfordern und zeigen. Damit können sie manchmal das Gesicht der Welt verändern, auch im Sterben noch. Man muss nur wagen auszuhalten und zuzuhören.

Tabea, 17 Jahre

 

Warum gibt es eigentlich so wenige junge Menschen unter 30 Jahren, die in der ehrenamtlichen Hospiz- und Trauerbegleitung tätig sind? Angesichts dieser Frage eröffnete der Malteser Hilfsdienst e. V. mit dem Projekt „Junge Menschen in der Sterbe- und Trauerbegleitung” einen deutschlandweiten Experimentierraum mit zwölf Projektstandorten, um junge Menschen für Hospizarbeit zu interessieren und sie mit ihnen zu gestalten. Die Ergebnisse inspirieren!

Das Buch versammelt Beiträge zu konkreten Erfahrungen von jungen Menschen in Begleitungen, zu den vielfältigen Aktivitäten, Hospizarbeit in lokalen Commu­nities vernetzt zu gestalten und junge Menschen zu Sterben, Tod und Trauer ins Gespräch zu bringen. Die Labore junger Hospizarbeit lassen existenziell tief bli­cken und machen die gesellschaftspolitische Bedeutung hospizlicher Haltung und Erfahrungen deutlich. Leitungspersonen und Expert*innen reflektieren, wel­che Chancen für eine sorgende Gesellschaft in der Transformation des Ehren­amtes in Organisationen des Sozialbereiches insgesamt liegen.

 

Ein Werkbuch für alle, die Hospizarbeit und Hospizbewegung sowie die Entwicklung von Ehrenamtlich­keit mit jungen Menschen konkret gestalten möchten. Für Verantwortliche in Einrichtungen und Sorge-Netzwerken und solche, die es werden wollen, jeglichen Alters; für alle die sich mit Fragen nach dem guten Leben, dem Tod, dem Sterben und dem Trauern in unserer Gesellschaft auseinandersetzen wollen.

Zu jung fürs Thema Sterben?

Junge Menschen für die Zukunft von

Hospizkultur in Gesellschaft

#interessieren #stärken #beteiligen

Klaus Wegleitner, Patrick Schuchter,

Bernadette Groebe, Dirk Bluemke (Hrsg.)

unter Mitarbeit von Davina Klevinghaus,

Stephanie Leininger, Anne Wächtershäuser

320 Seiten

ISBN: 978-3-946527-51-0

Euro 39,90 (D), Euro 41,00 (A)

E-Book: € 34,90