HAUT

 

Dass wir uns in unserer Haut wohlfühlen, hat viel mit unserem seelischen Wohlbefinden zu tun. Wir fühlen uns gut, wenn jemand unsere Haut berührt, streichelt, knetet oder küsst. Der richtige Umgang mit diesem Thema muss in der Palliativen Geriatrie sorgsam bedacht werden. Wir betrachten die Haut aber auch als Organ, das medizinisch-pflegerische Sorge benötigt und beleuchten welche Möglichkeiten uns zur Linderung und/oder Heilung zur Verfügung stehen.

In einem Interview zum Thema Haut berichtet eine Berliner Hautärztin Erstaunliches – von der Pofalte, der Diva der Körperfalten, über Erotik, Waschzwang, aufgekratzte Pickel und vermeintliche Oberflächenmediziner…

Welche Bedeutung hat Berührung im Rahmen pflege-therapeutischer Handlungen? Während High-Tech-Interventionen hohes Ansehen genießen, wird das Halten einer Hand belächelt. Was wird hier unterschätzt?

Wenn die Haut verletzt ist oder die Haut nicht mehr heilt: Palliative Wundbehandlung wird notwendig, wenn die Heilung von Wunden aufgrund eines palliativen Grundleidens nicht mehr realistisch ist. Welche Maßnahmen ergriffen werden können, lesen Sie hier.

Juckreiz – ein nicht seltenes Symptom im Alter, das nicht zu unterschätzen ist. Welche Ursachen gibt es und welche therapeutischen Möglichkeiten haben wir?

Aber auch Physiotherapie berührt, selbst hergestellte Handmassageöle und wie immer der palliativgeriatrische Pflegetipp.

 

Neugierig geworden? Dann heute noch bestellen

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.