Neuseeland

 

Das Thema Sterbehilfe scheint nur noch eine Richtung zu kennen: Legalisierung.

In Neuseeland gab es nun ein Referendum für die Legalisierung von Sterbehilfe. Mehr als 65 Prozent der abgegebenen Stimmen votierte für eine Regelung, die die aktive Lebensbeendung unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Zwei Ärzte müssen bescheinigen, dass die Betroffenen unheilbar krank sind und nur noch eine maximale Lebenserwartung von sechs Monaten angenommen werden kann. Liegen diese Voraussetzungen vor, wird ein medizinisch begleiteter Suizid legal.

Das Gesetz soll im November 2021 in Kraft treten.

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.