Schweizer Studie

 

Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit hat eine Studie in Auftrag gegeben, die die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Bürger am Lebensende untersuchen sollte. Hier ein Ausschnitt aus dem Abschlussbericht:

94% der Befragten waren der Meinung, dass Palliative Care sinnvoll  sei. Mehr als 80% der Schweizer denkt über sein Lebensende nach, fast 70% haben sich bereits konkrete Gedanken darüber gemacht, welche Behandlungen und welche Betreuung sie in Anspruch nehmen möchten.

In diesem Zusammenhang  wurde nach dem Bekanntheitsgrad des Begriffes Palliative Care gefragt. 59% der Befragten kannten diesen Begriff. Das ist ein Anstieg von 11% im Gegensatz zu einer Untersuchung aus dem Jahr 2009. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Sprachgebieten. Während die Bekanntheit in der Deutschschweiz bei 55% liegt, ist der Begriff in der Französischen Schweiz bei 73% der Befragten bekannt.

Auch ist das Inanspruchnehmen von palliativen Leistungen in den Sprachgebieten höchst unterschiedlich. In der Deutschschweiz gaben nur 37% der Befragten an, dass in ihrem nahen Umfeld palliative Leistungen in Anspruch genommen worden sind, in der Italienischen Schweiz waren es 48%, in der Französischen Schweiz 70%.

Und last but not least wurde die Frage nach dem gewünschten Sterbeort gefragt.

Zur Vergrößerung bitte anklicken.

Den gesamten Abschlussbericht finden Sie hier

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.