Tod – kein Thema für Kinder?

Zulassen - Erfahren - Teilen - Verlust und Trauer im Leben von Kindern und Jugendlichen. Anregungen für die Praxis

Wegleitner/Blümke/Heller/Hofmacher

Beschreibung
Über den Autor
Rezensionen
Arbeitsmaterialien
Ergänzungen
18. Oktober 2014

„Engagierte MitarbeiterInnen, die in der Gemeinde, in Kindergärten, in Schulen mit Kindern und Jugendlichen zu existenziellen Fragen des Lebens und Sterbens ins Gespräch kommen, leisten einen fundamentalen Beitrag, eine mitmenschliche ‚Sorgekultur‘ zu fördern.“
Klaus Wegleitner

Für LehrerInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen, Eltern und HospizmitarbeiterInnen, sowie Interessierte, die mit Kindern und Jugendlichen zu Fragen des Lebens und Sterbens ins Gespräch kommen möchten.

 

„Gib mir ‘n kleines bisschen Sicherheit. Die Unsicherheiten des Lebens und Sterbens teilen.“ Im deutschlandweiten Modellprojekt der Malteser Hospizdienste haben sich MitarbeiterInnen von dem Erleben, den Geschichten und Ideen der Kinder und Jugendlichen berühren lassen. In lebendigen und kreativen Begegnungen wurden Denk-, Fühl-, Handlungs- und Umgangsformen mit Verlusterfahrungen und Trauer ermöglicht.

Die Projektbeispiele und Praxiserfahrungen in diesem Buch machen Mut. Sie zeigen, wie wichtig es ist, in Kontakt, in Berührung zu kommen und einen Raum zu öffnen, in dem sich Kinder und junge Menschen verstanden und aufgehoben fühlen; mit dem Lachen und den Tränen, den Fragen und dem Schwiegen. Die Last, die oft unweigerlich mit Verlust, Sterben und Tod verbunden ist, kann miteinander leichter getragen werden. Die geteilte Sorge erleichtert das eben und setzt neue Perspektiven frei.

Weitere Anregungen und Arbeitsmaterialien für die Praxis werden zum Download auf der Homepage zur Verfügung gestellt, den Zugang zu den Materialien erhalten Sie mit Kauf des Buches.

Tod – Kein Thema für Kinder? Zulassen – Erfahren – Teilen
Verlust und Trauer im Leben von Kindern und Jugendlichen. Anregungen für die Praxis.
Klaus Wegleitner, Dirk Blümke, Andreas Heller, Patrick Hofmacher (Hrsg.) unter Mitarbeit von Günter Höffken, Ramona Bruhn, Beate Tomczak-van Doorn, 288 Seiten, kartoniert, vollfarbig, Ludwigsburg 2014, der hospiz verlag
ISBN 978-3-941251-66-3, Preis: Euro 34,90 (D)/Euro 35,90 (A)

Dr. Mag. Klaus Wegleitner
Sozialwissenschaftler und Versorgungsforscher. Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der IFF, Abteilung für Palliative Care und OrganisationsEthik.
Arbeitsschwerpunkte: Regional- und Organisationsentwicklung in Palliative Care, partizipative Interventionsforschung, ethische Entscheidungskultur

Dirk Blümke
Diplomtheologe, Systemischer Supervisor (DGSv), Leiter der Fachstelle Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin & Trauerbegleitung des Malteser Hilfsdienst e.V.; seit 1990 in der Hospizarbeit ehren- und hauptamtlich in versch. Funktionen tätig, u.a. von 2003-2009 im Vorstand des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V.; seit 1992 in der Hospizbildungs- und Beratungsarbeit.

Prof. Dr. Andreas Heller M.A.
Theologie, Philosophie, Ethik, Sozialwissenschaften, stellv. Leiter der Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik der IFF (Universität Klagenfurt). Leiter des internationalen Universitätslehrgangs Palliative Care und des DoktorandInnenkollegs Palliative Care und OrganisationsEthik.

Patrick Hofmacher
Diplomtheologe, Studium in Paderborn und Freiburg i.Br. nach Stationen in der Seelsorge seit 1993 bei der MW Malteser Werke gGmbH tätig, heute als Prokurist in der Geschäftsführung für Kommunikation und Unternehmenskultur sowie Schulträgerschaften und Jugendhilfe verantwortlich. Projektleitung GmS

Hier finden Sie zusätzliches Material.
Für die Freischaltung bitten wir Sie Ihre E-Mail Adresse einzugeben.

ISBN 978-3-941251-66-3
34,90  (zzgl. Versandkosten)
(inkl. MwSt.)

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.