Beratung und Begleitung Angehöriger in der Palliative Care

„Schon wieder die Tochter! Die hat uns gerade noch gefehlt!“

Bewohner von Pflegeheimen, gerade in der letzten Lebensphase, aber auch deren Angehörige bedürfen nicht nur unserer Beachtung, es gehört zu den Aufgaben Pflegender und Begleitender, auch die Angehörigen mit zu betreuen und zu begleiten.

Angehörige „nerven“ aus ganz unterschiedlichen Gründen. Das können Schuldgefühle, Ängste vor dem nahenden Tod oder Unwissenheit, um nur einige zu nennen, sein. Es gilt, diese Gefühle bewusst wahrzunehmen und eine adäquate Begegnung mit den Angehörigen zu suchen. Eine umsorgende Grundhaltung gegenüber Betroffenen und Angehörigen verändert die Begleitung. Gemeinsame Menschlichkeit, eine wohlwollende Grundhaltung der Begleiter gegenüber schafft einen Rahmen, in dem Beratung und Begleitung gelingen kann.

 

Rainer Teufel stellt in seinem Buch praxisnah verschiedene Beratungsmodell vor und zeigt Schritt für Schritt auf, wie eine gelingende Begleitung auch der Angehörigen gelingen kann.

Doch eines sollte immer gegenwärtig sein: Auch kleine Dinge können in einer schwierigen Situation Großes bewirken.

 

Hier bestellen!

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.