Die neue hospiz zeitschrift: Hommage an Elisabeth Kübler-Ross

Vor genau 50 Jahren erschien das Buch „On Death and Dying“ von Elisabeth Kübler-Ross in den USA. Innerhalb kürzester Zeit wurde dieses Buch zum Welterfolg. 1971 erschien dieses Buch in deutscher Sprach unter dem Titel „Interviews mit Sterbenden“ und wurde auch hierzulande ein großer Erfolg. Grund dafür war der radikale Tabubruch von Kübler-Ross. Endlich sprach jemand mit Sterbenden und formulierte, was Sterbende denken und wünschen. Damit wurde sie neben Cicely Saunders zu einer der Wegbereiter*innen der Hospizbewegung. In dieser Ausgabe der hospiz zeitschrift möchten wir an dieses Ereignis erinnern und uns mit dem Erbe von Elisabeth Kübler-Ross oder – wie sie von vielen genannt wurde – von EKR befassen.

Namhafte Autor*innen schreiben in dieser Ausgabe der hospiz zeitschrift über ihre Erinnerungen und ihre Auseinandersetzung mit Elisabeth Kübler-Ross und ihren Erkenntnissen.

Es wird spannend – wir wünschen Ihnen eine gute Lesezeit.

 

Hier bestellen!

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.