Es werde Farbe!

Wir alle kennen das – ein Altersheim ist gelb oder orange oder beides.

Nun erforschte das Helios Universitätsklinikum Wuppertal zusammen mit der Bergischen Universität Wuppertal, welchen Einfluss Farben und Licht auf Patienten und Personal auf einer Intensivstation des Klinikums haben. Erneuert wurden alle Wand-, Decken- und Türenanstriche sowie sämtliche Leuchtmittel.

Um auswertbares Datenmaterial gewinnen zu können, durften Patienten und Personal vor und nach der Renovierung mit einem Fragebogen ihre Wertungen abgeben. Ergänzt wurden die Aussagen mithilfe qualitativer Interviews.

Die Ergebnisse sind eindrucksvoll. Die Zufriedenheit der Patienten wurde um ein Drittel gesteigert. Aber nicht nur die Zufriedenheit wuchs, auch fühlten sich die Patienten wesentlich privater, geborgener und sicherer. Die beiden letztgenannten Faktoren wirken sich entscheidend auf den Genesungsvorgang aus. Hier lag der Faktor bei 55 Prozent. Zudem bewerteten die Patienten die Pflege um fast 30 Prozent positiver.

Aber die Veränderungen hatten auch Auswirkungen auf die Mitarbeiter. So konnte die Arbeitszufriedenheit um zwölf Prozent gesteigert werden und die Mitarbeiter konnten sich nach der Renovierung zu 30 Prozent stärker mit ihrem Arbeitsplatz identifizieren.

Das Beeindruckendste an dieser Studie war die Auswirkung auf den Medikamentenverbrauch. Dieser konnte um durchschnittlich 30 Prozent gesenkt werden.

Die Leitung der Studie sieht sich bestätigt – Licht und Farbe haben einen großen Einfluss auf Gesundheit und Psyche.

Leider verrieten die Wissenschaftler nicht, wie dieses neue Raum- und Farbenkonzept nun aussieht.

Mein Warenkorb

Hinweis:
Ihr Warenkorb enthält momentan keine Produkte.